Schüler für Schüler

Im April dieses Jahres hat eine Gruppe von Schülern an der Realschule Leinzell eine wunderbare Initiative zur Unterstützung der Benchen Primary School in Kathmandu ins Leben gerufen. Wir bedanken uns hiermit herzlich für die Großzügigeit und Kreativität der Mitbeteiligten auf beiden Seiten und veröffentlichen sowohl den Bericht von Walter Brellochs, deren Tochter die Initiatzünderin der Spendeaktion war als auch die Presseberichte.

Wir hoffen, dass diese inspirierende Geschichte allen Sponsoren und Unterstützern von Benchen Klöster Freude macht!

Lotus Direkthilfe-Team

…………………………………

Hintergrundinfo zur Entstehung der Idee:

Unsere Tochter Anna-Marlen brachte vor ca. 2 Jahren im Alter von 14 Jahren die Idee in die Familie ein, ein Kind der Benchen-Schule monatlich zu unterstützen. Seit ungefähr 2 Jahren wird nun Tsering Dorjee mit einer monatlichen Spende über die Lotusdirekthilfe unterstützt. Daher entstand auch der Wunsch eine Reise nach Nepal ins Kloster zu unternehmen.

Meine Erzählungen an der Realschule Leinzell vom Patenkind und von unserem Reisevorhaben stieß bei den Verbindungslehrerinnen und bei den SchülerInnen der SMV auf sehr großes Interesse. So wuchs die Idee die Benchen-Primary-School durch einen Spendenlauf zu unterstützen. Unsere SchülerInnen konnten sich auch auf Grund der Nachrichten aus der Klosterschule – wir hatten auch einen kleinen Brief und ein Bild von Tsering Dorjee bekommen – sehr gut mit dem Spendenziel identifizieren.

 

Spendenlauf 3. April 2014

Pressebericht von Linda Beißwenger, Klassensprecherin der Klasse 9b, sie leitete die SMV-Arbeitsgruppe zum Spendenlauf

Am Spendenlauf (3. April 2014) nahmen ca. 350 Schülerinnen aus insgesamt 19 Klassen der Klassenstufen 5 bis 10 der Realschule Leinzell und aus 3 Klassen der Werkrealschule Leintal (unsere Nachbarschule) teil. Organisiert wurde der Spendenlauf von der Schülermitverantwortung (SMV) der Realschule Leinzell. In der SMV sind die gewählten KlassensprecherInnen (2 pro Klasse) und die drei SchülersprecherInnen gemeinsam mit den Verbindungslehrinnen aktiv. Die im Schuljahr 2013-2014 gewählten SchülersprecherInnen sind: Dina-Stella Sotiriou, Maren Klotzbücher und Jannic Röger. Die von den Schülern der Schule gewählten Verbindungslehrerinnen sind: Christina Frommer und Vanessa Regner.

Das Spendenergebnis lag letztendlich bei 3420 Euro. Auch einige LehrerInnen der Realschule haben hierzu Geldbeträge beigetragen. Die Spenden-Überbringer (Familie Brellochs/Däs und Familie Flumm/Luikart) haben den Betrag auf 3500 Euro aufgefüllt. Das Spendenergebnis stand beim Abflug der Gruppe nach Nepal noch nicht endgültig fest, da der Lauf sehr kurzfristig vor dem Abflug stattfand und das gesamte Geld nicht sofort eingesammelt werden konnte. Erst auf der Reise wurde per Internet geklär , dass der Betrag über 3400 aber unter 3500 Euro liegt. ( Daher die unterschiedlichen Angaben in den beiden Zeitungsartikeln) Bei der Planung des Laufs waren wir optimistisch von einem Betrag zwischen 500 und 1000 Euro ausgegangen. (Entsprechend der Erfahrung aus dem Spendenlauf des Vorjahres.) Die Idee die Spende an die Benchen-Primary-School zu spenden und das Spendenergebnis ganz direkt dort abzugeben hat die SchülerInnen und deren Sponsoren derart beflügelt, dass schließlich diese stolze Summe zustande kam.

Die Organisation des Spendenlaufs und auch die Werbung dafür wurde von mir selbst sehr unterstützt: Entwurf der Infoplakate und Infobriefe für die Sponsoren, Laufzettel, Spendenlaufurkunden. Es hängen nun 5 zeitlich aufeinander folgende Plakate in der Schule:

1. Infoplakat zur Benchen-Primary-School, 2. Organisationsvorlauf zur Vorbereitung auf den Lauf, 3. Bildplakat von der Durchführung des Laufs, 4. Bildplakat zu Spendenübergabe im Benchen-Kloster in Kathmandu, 5. Plakat zu den Spendenlaufsiegern mit Urkunden.

Spendenübergabe am 13. April 2014 in Kathmandu

Remszeitung_15_05_2014_Spendenuebergabe_

Dank an die Schülerinnen und Schüler mit Urkundenübergabe am 25.07.2014

Bei der Übergabe der Schultaschen an die kleinen Mönche zeigten diese uns ihren überausgroßen Dank, indem sie uns viele Kathas überhängten. Alle Kinder wollten so jedem von uns ihre Freude zeigen und uns Freude schenken.

Diese Kathas hängte ich nun als Zeichen der Dankbarkeit, des Glücks und des Mitgefühls den SchülerInnen um, die sich besonders beim Spendenlauf hervorgetan hatten. Außerdem erhielten diese – manche als Klassenmannschaften manche als Einzelne – auch eine Spendenlauf-Urkunde.

Diese kleine Zeremonie leitete ich mit einer Klangschale ein. Anschließend gab ich in einer kurzen Ansprache den Dank aus Nepal an alle SchülerInnen auf unserem Pausenhof weiter. Dann folgte die Urkunden- und Katha-Übergabe. Auch die SchülersprecherInnen und die Verbindungslehrerinnen erhielten zum Dank eine Katha und als kleines Geschenk einen Magneten mit Buddha-Eyes.

Walter Brellochs

 

Advertisements

Über Lotus Direkthilfe e.V.

Lotus Direkthilfe is a non-profit charity trust supporting people in need within the Tibetan culture
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.